Erfurt Indigos
Erfurt Indigos
Fotos

Aktuellste News

Indigos behalten weiße Weste
01.07.2018 - 22:11 Uhr
Dass das Spiel gegen die Berlin Kobras nicht einfach werden würde, war Headcoach Steffen Willing schon im Vorfeld klar. Sein Tipp fürs Wochenende: 23:20 für die Indigos. Nachdem das Feld vor Spielbeginn noch umgekreidet werden musste, begannen die Indigos mit dem Kickoff. Das Angriffsrecht wechselte recht schnell und die Indigos brachten sich in aussichtsreiche Lage. Jedoch fehlte das letzte Quäntchen und #11 Alexander Wyrfel holte mit einem Field Goal die ersten Punkte des Tages. Das folgende Spiel glich einem Krimi, das Angriffsrecht wechselte immer wieder, dann kam #7 Steven Gössinger selbst in die Endzone, der Extrapunkt misslang und kurz vor der Halbzeitpause schlossen die Berliner zum 7:9 auf. Die Indigos eröffneten die zweite Halbzeit wieder mit Punkten. Ein Pass auf #47 Diego Castillo Tristan und der Extrapunkt durch #11 Alexander Wyrfel brachten den neuen Punktestand von 7:16. Auch das restliche Spiel gestaltete sich als gegenseitiger Schlagabtausch mit Spannung bis zur letzten Minute. Ein Field Goal Versuch der Indigos misslang, Erfurt erhöhte durch Steven Gössinger und Alexander Wyrfel weiter auf 7:23 und die Berliner zogen mit einem Lauf-Touchdown und einer Two-Point-Conversion, ebenfalls ein Lauf, auf 15:23 nach. Im letzten Viertel gaben die Berliner nochmal Gas und kamen auf 21:23 ran bevor sie dann die Führung mit 27:23 holten. Die Erfurter unter Druck bekamen kurz vor der zwei-Minuten-Warnung das Angriffsrecht, Berlin fing ab und bekam so noch einmal Gelegenheit, doch die Verteidigung der Erfurter hielt stand. Bei noch knapp einer Minute auf der Uhr kam das Team um Headcoach Steffen Willing nochmal richtig ins Schwitzen, 3. Versuch, noch 16 Yards zu gehen für ein First Down, 74 Yards bis zur Endzone von Berlin. Quarterback Steven Gössinger warf einen weiten Pass und #89 Andy Groß gelang es den Ball bis kurz vor die gegnerische Endzone zu bringen. #47 Diego Castillo Tristan machte den Sack zu, Wyrfel erhöhte auf das 27:30 und besiegelte damit das Spiel. Die Indigos stehen damit weiterhin auf Platz 2, lediglich aufgrund des schlechteren Punkteverhältnisses hinter den Tollense Sharks, auf die die Indigos am 28. August erstmals treffen werden.

Auch die Flag-Jugend konnte sich beweisen. Sie waren am Samstag zum Turnier in Wernigerode und konnten mit vier Siegen in fünf Spielen den ersten Platz belegen.

Hier noch der Spielbericht der Vorwoche:
Erstmalig trafen am Samstag, den 23. Juni, die Erfurt Indigos auf die Leipzig Hawks. Das Team aus Sachsen wurde erst 2015 gegründet und ist nach der vergangenen Saison aufgrund von Ligaumstrukturierung zusätzlich aufgestiegen. Der Headcoach der Herren, Steffen Willing, hatte bereits im Interview zum Spiel auf einen knappen Ausgang getippt und sollte recht behalten. Obwohl bekannte Leistungsträger wie Diego Castillo Tristan und Andy Groß dieses Mal nicht von der Partie waren, übernahmen die Hausherren zu Beginn souverän die Führung. Im ersten Drive konnte #84 Marius Weidig den Pass in der Endzone fangen, #15 Dominic Schindler erhöhte auf 7:0. Während die Leipziger bereits nach 4 Versuchen das Ballrecht wieder abgeben mussten, erhöhen die Indigos im Laufe des zweiten Drives durch einen Passtouchdown auf #86 Kevin Cartal, der Extrapunktversuch von #15 Dominic Schindler ging daneben, Führung nun bei 13:0. Und noch immer war das Momentum auf Seiten der Erfurter, erster Passversuch von Leipzig, Erfurt fing ab und verwandelte den Ballbesitz nach wenigen Plays erneut zu Punkten, Passtouchdown auf #4 Benjamin Göpfert, dieses Mal erhöhte #11 Alexander Wyrfel auf 20:0. Im folgenden zweiten Viertel zeigten sich die Gäste deutlich stärker, konnten ebenfalls einen Touchdown erzielen und noch vor der Halbzeit auf 20:7 heran kommen. Die zweite Hälfte lief wesentlich schwerfälliger, das dritte Quarter blieb punktlos, erst im Vierten sollte es nochmal spannend werden. Leipzig verkürzte auf 20:17, die Indigos bauten durch einen erneuten Passtouchdown auf #86 Kevin Cartal und Extrapunkt durch #11 Alexander Wyrfel aus, doch die Antwort von Leipzig ließ nicht lang auf sich warten. Finaler Punktestand 27:20. Damit sind die Indigos nach wie vor ungeschlagen und belegen nun Tabellenplatz zwei.

Die Tackle-Jugend hat am Samstag ihre Saison mit einer 9:36 Niederlage beendet, somit konnte das Team kein Spiel in diesem Jahr gewinnen, aber die Abstände im Vergleich zum Vorjahr verringern. Einige Jugendspieler werden noch in dieser Saison zum Herrenkader aufrücken und mitspielen.